Die Väter-Seite testet für euch ein Babyhotel

Facebookseite

Bild: privat / Firat Demirhan

In Teil I unserer Recherche wollten wir wissen, ob kinderfreundliche Hotels auch babyfreundlich sind, was die Reisegesellschaften unter babyfreundlich verstehen und ob diese Babyhotels denn auch für uns reisende Väter & Mütter in den Katalogen auch als solches gekennzeichnet werden. Auf unsere Anfragen hatte unter anderem die Reisegesellschaft ITS, ein Veranstalter der DER Touristik Köln, wie folgt geantwortet:

Im ITS Family Katalog gibt es ein Piktogramm (ein Fläschchen), an dem Eltern erkennen, dass ihre Bedürfnisse in diesem Hotel bekannt sind und es auch den kleinsten Gästen im Urlaub dort gut geht. Insgesamt 40 Hotels sind darin als besonders babyfreundlich gekennzeichnet. – DER Touristik Köln

Eines dieser Hotels haben dann meine Frau Joanna, unsere einjährige Tochter Olivia und der Papa für unseren Test ausgewählt. Unsere Reise ging in den Club Calimera Kaya Side in der Türkei, denn dieses Hotel sprach uns am meisten an und war – laut Beschreibung – auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis genau das Richtige für unsere kleine Familie. Wir wollten testen, wie babyfreundlich dieses Hotel ist, haben kurzfristig unsere Koffer gepackt und sind im wahrsten Sinne des Wortes abgehoben. Für uns ein großes Abenteuer, denn es sollte unser allererster Urlaub mit unserem Baby werden.

Der Club Calimera Kaya Side

Babyfreundlich TerrasseDas Hotel der Club Calimera-Kette, befindet sich in einem Vorort der Küstenstadt Side und ist mit fünf Sternen zertifiziert. Laut der Katalogbeschreibung ist es ein familienfreundliches Hotel, das auch die Bedürfnisse der allerkleinsten Gäste befriedigt. Liest sich natürlich gut, aber ob das auch wirklich zutrifft, wollten wir in den kommenden zehn Tagen selbst testen.

Die ersten Eindrücke

Der Empfang an der Rezeption war freundlich. Die Mitarbeiter bemerkten sofort unsere kleine Tochter und fragten von sich aus, ob wir ein Babybett benötigen würden. Nachdem wir dies bejahten, wurde diese Info sofort an die zuständigen Mitarbeiter weitergegeben. Auf dem Zimmer erwartete uns auf dem ersten Blick alles, was wir für unseren krabbelnden Nachwuchs benötigen: Ein Kühlschrank, das prompt angelieferte Babybett, ein Wasserkocher und Schutzvorrichtungen für alle Steckdosen. Ein kleiner Kritikpunkt: Die Zahl der Steckdosen im Zimmer war sehr überschaubar.

Wir buchten ein Familienzimmer – was bedeutete, dass wir einen zusätzlichen Wohnraum und eine zweite Klimaanlage zur Verfügung hatten. Außerdem konnten wir eine Terrasse ergattern und haben diese sofort nach potentiellen Schwachstellen abgesucht. Wir achteten besonders auf das Terrassen-Geländer und ob dieses z.B. durch zu große Lücken zwischen Geländer und Glasscheibe gefährlich sein könnte. Zufrieden stellten wir fest, dass der Club auch darauf geachtet hatte.

Die babyfreundliche Hotelanlage

Babyfreundlich PoolNachdem wir unsere durchgeschwitzten Klamotten gegen Badekleidung getauscht hatten, wollten wir das großzügige Außengelände mit seinen Pools, Rutschen und natürlich auch den Strand erkunden.

Das Gelände wird dominiert vom Hauptpool, der jedoch auch einen Kinderbereich mit einer Wassertiefe von ca. 80cm bietet. Darüber hinaus gibt es jedoch noch einen Poolbereich mit Rutschen und einem Abenteuerspielplatz für die kleinsten Gäste. Das Wasser ist dort idealerweise nur 30cm hoch, so dass auch Babys dort problemlos sitzen können.

Verpflegung mit und für das Baby

Das Hotel bietet drei A-la-Carte Restaurants und ein Hauptrestaurant, in dem wir fast ausschließlich gefrühstückt und zu Abend gegessen haben. Außerdem gibt es Snack-Bars am Pool und am Strand. Egal wo man aber auch essen möchte, gibt es ausreichend Hochstühle für Babys, was für Eltern ein tolles Extra ist.

Darüber hinaus war es nie ein Problem das Hotelpersonal zu bitten, die Mahlzeiten für unsere Tochter in der Mikrowelle der Küche aufwärmen zu lassen, so dass diese Erfahrung auch über die fehlende Mikrowelle auf dem Zimmer hinwegtröstet.

Weitere Beobachtungen

Babyfreundlich HochstuhlLeider mussten wir uns in diesem Urlaub als echte Deutsche outen. Als Papa raste ich jeden Morgen vor dem Frühstück an den Pool oder an den Strand, um eine Liege mit einem Handtuch zu belegen und somit zu reservieren. Lacht ruhig über mich, aber ohne diese Handtuch-Aktion hätten wir nach dem Frühstück nur noch mit Glück eine Liege ergattern können. Ein paar Liegen mehr könnten dieses Problem sicher lösen. Einen großen Plus-Punkt bekommt das Hotel für den fantastischen Service. Das komplette Hotelpersonal war sehr freundlich, hilfsbereit und in den meisten Fällen der deutschen Sprache mächtig, was bei kleineren Problemen eine große Hilfe war und auch maßgeblich zur tollen Urlaubsatmosphäre beitrug. Der Lärmpegel des Hotels war sehr angenehm, nicht wie in vielen anderen Hotels. Aufgrund der erwähnten Tatsache, dass man mit einem Kinderwagen oder Buddy jeden Bereich der großen Hotelanlage erreichen kann, gibt es auch für die Allerkleinsten viel zu bestaunen und zu entdecken. Auf Anfrage gibt es auch gegen Gebühr einen Babysitter-Service.

Unser Fazit

Babyfreundlich StrandMeine Frau und ich waren positiv überrascht, wie problemlos der erste Urlaub mit unserem Baby verlief. Der Club Calimera Kaya Side ist alles in allem, ein tolles und empfehlenswertes Hotel für den Urlaub mit einem Baby. Falls man doch ein Anliegen hatte, wurde uns ausnahmslos und schnell geholfen. Gerade aus diesem Grund ist es ein wenig schade, dass die Services und Angebote für Babys so gut wie intransparent sind. Auf der Homepage und in der offiziellen Hotelbeschreibung sind die meisten babyfreundlichen Hilfen nämlich kaum aufgeführt. Daher unser Tipp: Eine Kennzeichnung als babyfreundliches Hotel hat die Anlage, jedoch genau aufzuführen, was der Club für Familien mit Babies anbietet, wäre sehr hilfreich und kundenfreundlich. Weitere Infos über das Hotel und Informationen zur Buchung findet ihr auf der Homepage von Club Calimera Kaya Side.

Noch ein paar wichtige Hinweise

  • Jedes Jahr hört man von tragischen Unglücken im Urlaub. Lasst euer Baby nie aus den Augen, insbesondere am Pool und testet den Sog der Pool-Pumpen. Bei vielen fehlen zum Beispiel Feinvergitterungen, was das Heransaugen von Haaren zum Beispiel stark vergrößert.
  • Bei fast allen Reisegesellschaften ist der Hotelaufenthalt für Babys bis zu einem Alter von zwei Jahren kostenlos.
  • Bis zu einem Alter von zwei Jahren, berechnen auch fast alle Fluglinien keinen Aufpreis für Babys.
  • In der Regel dürfen Väter & Mütter für ihr Baby, welches das zweite Lebensjahr nicht vollendet hat, 20 kg Freigepäck mitnehmen. Für genaue Daten informiert euch am besten im Vorfeld auf der Homepage eurer Fluglinie, auch im Hinblick auf die normalerweise kostenlose Mitnahme von Babyutensilien, wie z.B. Kinderwagen, Buggys, Hochstühle etc. Diese werden unter Umständen am Ankunftsflughafen auch nicht am Gepäckband ausgegeben, sondern an einem gesonderten Schalter (z.B. für Sonder/Übergepäck.
  • Bei Reisen ins Ausland benötigt ihr auch einen Reisepass für euren Nachwuchs.

Website Comments

    • Firat Demirhan Firat Demirhan
      Antworten

      Lieber Jürgen, vielen Dank für deine Frage. Ja, auf Anfrage gibt es gegen Gebühr einen Babysitter-Service. Desweiteren haben wir uns nur auf den Aspekt „Babyfreundlichkeit“ fokussiert, daher gibt es nicht so viele Informationen für Kinder. Aber um auf deine Frage zu antworten: Ja, es gibt viele Aktivitäten für Kids. Calimigo Kids heißt der Kinderclub und ist auch im Preis inklusive. Dieser bietet folgende Leistungen:
      Liebevolle Kinderbetreuung (3-12 Jahre), stundenweise und in altersgerechten Gruppen an 6 Tagen pro Woche im Calimigo Kids Club
      Teensprogramm in den Ferienzeiten (13-17 Jahre)
      Kostenfreier Schmidt-Spiele-Verleih
      Kindgerechte Sanitäranlagen
      Separater Kinderpool mit Wasserspielplatz
      Großzügig ausgestatteter Spielplatz mit Schattenbereichen
      Hochstuhl, Babyecke im Restaurant
      Kinderbuffet
      Babybett (auf Anfrage, nach Verfügbarkeit)
      Babysitter-Service (gegen Gebühr, bei Verfügbarkeit)
      Buggy-Verleih (gegen Gebühr)
      Quelle: https://www.calimera.com/Startseite/Hotels/Club-Calimera-Kaya-Side.html

      Liebste Grüße
      Firat

Post a comment

Facebook Comments