Wenn Kinder ihre Eltern stolz machen…

Reading Time: < 1 minute

Bild: Screenshot / FB: Olympics

Die ersten Schritte des Säuglings auf eigenen Beinen, eine gelungene Theateraufführung oder sportlicher Erfolg. Es gibt viele Möglichkeiten, wie Kinder ihre Eltern stolz machen können. Säuglinge tun dies unbewusst, beispielsweise wenn sie aus eigener Kraft ihre ersten Schritte machen oder ihre ersten Worte sprechen können. Was genau bedeutet „Stolz“ eigentlich? Wikipedia definiert es so:

Stolz ist das Gefühl einer großen Zufriedenheit mit sich selbst oder anderen, einer Hochachtung seiner selbst – sei es der eigenen Person, sei es in ihrem Zusammenhang mit einem hoch geachteten bzw. verehrten „Ganzen“. Der Stolz ist die Freude, die der Gewissheit entspringt, etwas Besonderes, Anerkennenswertes oder Zukunftsträchtiges geleistet zu haben (…).

Lernen am Erfolg

Die Bandbreite an Möglichkeiten, wie uns unsere Kinder stolz machen können, ist also breit gefächert. Die Note 1 in einer Klassenarbeit macht außerdem nicht nur uns Väter und Mütter glücklich, sondern beschert gleichzeitig auch dem Kind positive Gefühle. Der Sohn oder die Tochter wird sich seiner Fähigkeiten und Leistungen bewusst, was ihr Selbstwertgefühl stärkt. „Lernen am Erfolg“, nennen Pädagogen dies.

Aber selbst wenn die Kinder zu erwachsenen Menschen reifen, kann es Momente geben, in denen sie sich und uns gleichzeitig besonders stolz machen. Wenn unser Nachwuchs Ziele erreicht, die sie sich selbst gesteckt haben, sind wir glücklich, weil unsere Kinder glücklich sind.

Geteilte Freude = doppelte Freude

Welches Ziel in sportlicher Hinsicht können Menschen maximal erreichen? Natürlich, eine Medaille bei den Olympischen Spielen. Die Sportler in diesem Video, lassen ihre Eltern, Familien und Partner an ihrem Erfolg teilnehmen. Man kann förmlich spüren, wie stolz und glücklich sie über den Erfolg ihrer geliebten Menschen sind.

Sag uns deine Meinung und schreibe einen Kommentar!