Kindheitserinnerungen – das waren tolle Zeiten!

🕓 Lesezeit circa 2 Minuten

Bild: Sharon Ang / Pixabay / CC BY-SA 2.0

Vor einigen Tagen war ich zu Besuch bei meiner Schwester. Als ich kam saß sie gerade am PC beim Online-Shopping. Doch statt nach schicken Kleidern oder Handtaschen in Markenshops zu stöbern, kaufte sie bunte Kinderstrumpfhosen bei Jako-o. Und das löste bei mir plötzlich allerlei Kindheitserinnerungen aus… von schlecht sitzenden, kratzenden Wollstrumpfhosen bis hin zu Handschuhen, die durch eine Schnur miteinander verbunden waren und die sich immer um meinen Körper schlangen und in meinen Jacken verhedderten.

Es ist schon interessant, wie einzelne Gegenstände dafür sorgen können, dass ganz plötzlich Erinnerungen aus der Kindheit in einem hochkommen. Sehr oft passiert mir das auf dem Flohmarkt. Wenn ich mit meinen Kindern von Stand zu Stand laufe finden sie immer wieder das eine oder andere Teil, das sie nicht kennen. Dann fragen sie automatisch: Papa, was ist das? Natürlich eine willkommene Frage für mich, der doch immer genau die richtige Antwort parat hat. Und ich gebe gerne Antwort darauf, schließlich sind viele dieser Dinge mit tollen Erinnerungen behaftet, so dass ich immer eine kleine Geschichte dazu erzählen kann.

Sinnvolle Kleidung – Kinder sehen das anders

Nachdem ich wieder zu Hause war, habe ich in einem alten Fotoalbum gestöbert. Wie schon vermutet gab es da so einige Fotos von uns mit diesen kratzigen Strumpfhosen und den Handschuhen. Zugegeben, auch wir haben unsere Kinder mit diesen Handschuhen mit Schnur ausgestattet, als sie noch kleiner waren. Auch ihnen hat das nicht gepasst, aber wir waren es einfach leid, ständig die Handschuhe aufzusammeln. Früher konnte ich nicht verstehen, warum ich sie tragen muss, heute stehe ich voll und ganz hinter der Entscheidung meiner Eltern. Dasselbe gilt für die Kinderstrumpfhosen.

Auch mein Sohn hat diese Strumpfhosen getragen, vor allen Dingen im Winter unter der Thermohose. Sie sind unglaublich praktisch, die Kids konnten sie nicht einfach ausziehen und waren immer schön warm. Gut, heute sind diese Dinger auch längst nicht mehr kratzig, sondern richtig schön weich. Dennoch wollte mein Kleiner sie schon bald nicht mehr tragen, schließlich war er ja kein Mädchen wie er mir mit Nachdruck versicherte. Die Zeiten ändern sich, Kindheitserinnerungen bleiben.

Spielzeug damals und heute

Als Vater denkt man ja immer, dass die Kids von heute nur den neuesten technischen Kram zu Weihnachten oder zum Geburtstag haben möchten. Es gibt aber auch Ausnahmen. Auch heute spielen noch viele Kinder gerne mit der guten alten Eisenbahn oder stecken einfache Lego-Steine zusammen. Meine Kids gehören zu diesen Kindern. Das kann auch daran liegen, dass ich schon immer gerne mit ihnen zusammen gespielt habe, und dabei auch meine alten Spielsachen mit eingesetzt habe. Schnell haben sie Gefallen daran gefunden. Vielleicht ist deshalb auch das Interesse an alten Spielsachen auf dem Flohmarkt so groß.

Dank der großartigen digitalen Möglichkeiten, die es heute gibt, werde ich dafür sorgen, dass auch sie später ihre ganz besonderen Kindheitserinnerungen haben werden, die sie wiederum mit ihren Kindern teilen können. Für mich sind diese Erinnerungen sehr wichtig, da sie einen Teil meines Lebens widerspiegeln, an den ich mich sehr gerne erinnere. So soll es auch für meine Kinder sein.

P.S. Dir hat dieser Artikel gefallen? 💙 Dann teile ihn bitte!

Sag uns deine Meinung und schreibe einen Kommentar!