Mit diesen 8 Tipps bleiben Deine Kinder im Winter gesund

🕓 Lesezeit circa 3 Minuten

Winter. Es ist kalt, Schnee oder Regen fällt regelmäßig vom Himmel und die Straßen sind nass und ungemütlich. Vielleicht denkst du jetzt: „Bei so einem Wetter wird das Kind doch nur krank?!“. Doch das ist so nicht ganz richtig! Auch im Winter ist es sehr wichtig, dass unsere Jüngsten rauskommen. Schließlich stärkt Bewegung an der kalten Luft das Immunsystem und Erkältungen bekommen wir Menschen tatsächlich nur durch Ansteckung bei anderen – nicht durch die Kälte.

Um alle Papas und Mamas gut auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten, haben wir heute:

8 Tipps, wie Deine Kinder im Winter gesund bleiben

  1. Hände waschen: Ob Schnupfen oder Halsschmerzen – die üblichen Winterkrankheiten werden durch Viren und Bakterien übertragen. Deshalb: regelmäßig gründlich die Hände waschen! Jeder in der Familie sollte ein eigenes Glas benutzen und nicht gemeinsam aus einen Behältnis trinken. Und kranke Personen sollten nicht geküsst werden.
  2. Taschentücher entsorgen: Benutzte Taschentücher sollten sofort entsorgt werden und nicht in Hosentaschen, auf der Couch oder im Bett liegen bleiben. Außerdem sollten weder die Kleinen noch die Erwachsenen mehr als drei Mal in ein Papiertaschentuch schnäuzen – danach gleich in den Müll damit!
  3. Richtige Kleidung: Wie heißt es so schön: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung“. Achte deshalb darauf, Deinem Kind die richtige Kleidung zu geben. Beim Rodeln, Skifahren oder Schneemannbauen liegen Eltern mit Schneeanzügen für Kinder absolut richtig. Beim Regen sind wasserfeste Schuhe und Jacken wichtig! Und im Alltag eignet sich immer der sogenannte Zwiebel-Look. Hierbei werden mehrere Schichten Kleidung übereinander getragen. Zwischen den verschiedenen Kleidungsschichten bilden sich wärmende Luftpolster und bei Bedarf kann ganz einfach eine Schicht ausgezogen werden.
  4. Viel Bewegung: Kinder wollen sich bewegen und mit Freunden draußen spielen – auch wenn es gerade regnet oder schneit. Ziehe Dein Kind dem wetterentsprechend an und lass es hinaus! Denn die Bewegung an der frischen Luft ist wichtig für Dein Kind (und auch für Dich!). Draußen spielen und toben hält nicht nur fit, es stärkt auch das Immunsystem.
  5. Gesund essen: Man kann es nicht oft genug sagen: Es ist sehr wichtig, dass Du Dein Kind gesund und ausgewogen ernährst! Zu einer gesunden Ernährung gehören viele pflanzliche Lebensmittel, wie frisches Gemüse und Obst, aber auch Getreideprodukte und Kartoffeln. Tierische Lebensmittel, wie Fleisch, Wurst, Fisch und Eier, sollten nur in Maßen gegessen werden. Und mit Salz, Zucker und Süßigkeiten sollte extrem sparsam umgegangen werden.
  6. Vitamin D Mangel vorbeugen: Vitamin D ist für unser Immunsystem und unsere Gesundheit unverzichtbar. Doch im Winter reichen die natürlichen Sonnenstrahlen oft nicht mehr aus, um unseren täglichen Vitamin-D-Bedarf zu decken. Deshalb ist es wichtig, die wenigen Sonnenstunden in den Wintermonaten auszunutzen und dann raus an die frische Luft zu gehen. Zudem sollten auf dem Speiseplan Hering, Lachs, Leber und Avocados stehen, da diese gute Vitamin-D-Lieferanten sind.
  7. Regelmäßig lüften: Warme Wohnzimmer und Heizungsluft trocknen unsere Schleimhäute und die Schleimhäute unserer Kinder schnell aus. Und dann ist die ganze Familie besonders anfällig für Krankheitserreger. Deshalb regelmäßig zu Hause stoßlüften! Unser Extra-Tipp: hängt nasse Wäsche im Wohnbereich auf, um die Raumluft effektiv und einfach zu befeuchten.
  8. Haut- und Lippenpflege: Der kalte Wind draußen und die warme, trockene Heizungsluft drinnen verlangen der Haut einiges ab. Vor allem Kinderhaut, denn diese hat eine dünnere Hornschicht als die Haut von Erwachsenen und trocknet daher schneller aus. Creme den ganzen Körper deines Kindes mit feuchtigkeitspendenden Lotionen und Hautcremes ein. Achte darauf, die Stellen besonders gut einzucremen, die zu Trockenheit neigen, wie Beine, Füße, Schienbeine oder Ellbogen. Wichtig im Winter sind zudem die Stellen, die der Kälte ausgesetzt sind, wie Gesicht und Hände. Diese brauchen eine intensive Pflege.
P.S. Dir hat dieser Artikel gefallen? 💙 Dann teile ihn bitte!

Sag uns deine Meinung und schreibe einen Kommentar!