Kindererziehung: Liebe und Respekt sind die Antwort

🕓 Lesezeit circa < 1 Minuten

Kinder haben ein Recht auf eine gewaltfreie Erziehung, so steht es auch im Bürgerlichen Gesetzbuch. Der Satz klingt so selbstverständlich und dennoch geschieht es viel zu häufig, dass Kinder geschlagen, gehauen und eingeschüchtert werden. Einige argumentieren jetzt vielleicht: „Mir hat es auch nicht geschadet, wenn mein Vater mir mal den Hintern versohlt hat“. Aber ich frage Euch: Glaubt Ihr wirklich, dass Ihr bei einem Kind etwas erreicht, indem ihr es verletzt, demütigt oder erniedrigt? Glaubt Ihr nicht auch, dass ein Kind eine wichtige Lektion viel besser versteht, wenn es diese mit Liebe und Respekt erfährt?

Die Amerikanerin Pam Leo hat es schön formuliert:

„Man kann Kindern nicht beibringen, sich besser zu verhalten, indem man dafür sorgt, dass sie sich schlechter fühlen. Wenn Kinder sich besser fühlen, dann verhalten sie sich besser.“ – Pam Leo (Entwicklungsforscherin)

Sag uns deine Meinung und schreibe einen Kommentar!